Bildung & Wissenschaft

Die Hoch­schulen im Ruhr­ge­biet haben es geschafft, den Kindern von Kohle- und Stahl­ar­bei­tern neue Perspek­tiven zu geben. Die Ungleich­heit im Bildungs­system ist jedoch weiterhin groß, in den Schulen wie in den Hoch­schulen: Das wollen wir ändern!

Unsere Posi­tionen zu Bildung und Wissenschaft

1

Regio­nales Bildungs­netz­werk Ruhr

Wir GRÜNE streben an, eine konti­nu­ier­lich arbei­tende regio­nale Bildungs­kon­fe­renz einzu­richten, in der neben dem Regio­nal­ver­band Ruhr die drei zustän­digen Bezirks­re­gie­rungen, die beiden Land­schafts­ver­bände, die betei­ligten Kommunen sowie weitere Akteure vertreten sind. Eine entspre­chende Verein­ba­rung mit dem Land NRW soll getroffen werden.
2

Regio­nales Monitoring

Wir sehen im konti­nu­ier­li­chen regio­nalen Moni­to­ring der Bildungs­chancen und ‑erfolge eine wich­tige Aufgabe für den Regio­nal­ver­band Ruhr, um ein gemein­sames Bewusst­sein für regio­nal­ty­pi­sche Zusam­men­hänge zu schärfen und Ansatz­punkte für Inter­ven­tionen zu iden­ti­fi­zieren. Gemein­sames Ziel bleibt, die Region zu einem attrak­tiven Arbeits- und Lebens­raum mit glei­chen Bildungs­chancen für alle zu machen.
3

Umwelt­päd­ago­gi­sche Ange­bote erhalten, ausbauen und erweitern

Die bestehenden außer­schu­li­schen Lern­orte erfüllen eine wich­tige Aufgabe dabei, Kindern und Jugend­li­chen Wissen nicht nur über die regio­nalen Belange des Umwelt- und Natur­schutzes zu vermit­teln, sondern auch über globale Zusam­men­hänge. Hierbei kommt dem Konzept der Bildung für nach­hal­tige Entwick­lung (BNE) eine beson­dere Bedeu­tung zu, denn es vermit­telt die Zukunfts­bil­dung, die Menschen benö­tigen, um die Konse­quenzen ihres Handelns in den unter­schied­li­chen Dimen­sionen einschätzen zu können.

Home-Schoo­ling

In der Pandemie findet ein Groß­teil des Schul­un­ter­richts zuhause statt. Gerade Fami­lien, die über wenig Geld verfügen müssen bei der digi­talen Ausstat­tung der Kinder unter­stützt werden. Das Ruhr­ge­biet muss dafür zusam­men­ar­beiten und sich gegen­seitig unterstützen.

Wissen­schafts­standort Ruhr

Die Metro­pole Ruhr ist ein wich­tiger Wissen­schafts­standort. Viele große Indus­trien sind gegangen, einige Orte und Flächen wurden von Hoch­schulen und Insti­tuten über­nommen. Dies ist eien große Chance für das Ruhr­ge­biet. Neue, inno­va­tive Arbeits­plätze entstehen. In der Gesund­heits­wirt­schaft, in der IT-Sicher­heit und anderen Berei­chen. Aber auch die Indus­trie hat sich auf den Weg gemacht in die Zukunft. CO2-freier Stahl ist bald keine Zukunfts­musik mehr, sondern ein großer Sprung in die klima­neu­trale Gesellschaft.

Bildungs­be­richt Ruhr

Der Bildungs­be­richt hat deut­lich gemacht, dass das Ruhr­ge­biet immer noch zwei­ge­teilt ist. Nörd­lich der A40 leben die Kinder, die weniger Chancen haben, eine gute Bildung zu erlangen. Den Schüler*innen muss stärker geholfen werden. Aber heute sind ihre Schulen schlechter ausge­stattet, weniger digital und haben mehr Unter­richts­aus­fall. Die Schulen verstärken also die soziale Ungleich­heit, statt sie zu verrin­gern. Das müssen wir ändern!