DATEN­SCHUTZ­ER­KLÄ­RUNG

Vielen Dank für Ihr Inter­esse an unserem Online-Angebot. Der Schutz Ihrer Privat­sphäre ist uns ein beson­deres Anliegen. Die nach­fol­genden Infor­ma­tionen sollen Sie darüber aufklären, in welcher Art, mit welchem Umfang und zu welchen Zwecken wir perso­nen­be­zo­gene Daten verar­beiten und welche Rechte Betrof­fenen zustehen.

1       ALLGE­MEINER TEIL

1.1     Geltungs­be­reich

Diese Daten­schutz­er­klä­rung gilt für alle unter der Adresse https://​gruenefrak​tion​.ruhr/ erreich­baren Seiten einschließ­lich ihrer Unter­seiten (im Folgenden: „Website“).

1.2     Recht­liche Grundlagen

Die recht­li­chen Grund­lagen des Daten­schutzes finden sich in der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DS-GVO) und dem Bundes­da­ten­schutz­ge­setz (BDSG).

1.3     Name und Anschrift des Verantwortlichen

Verantwortliche*r im Sinne der DS-GVO und anderer natio­naler Daten­schutz­ge­setze der Mitglieds­staaten sowie sons­tiger daten­schutz­recht­li­cher Bestim­mungen ist:

Die Grünen im Ruhrparlament

vertreten durch die Frak­ti­ons­vor­sit­zenden Dr. Birgit Beis­heim und Patrick Voss

Kron­prin­zen­straße 35

45128 Essen

Telefon: +49 (201) 2069 – 430

E‑Mail: gruene@​rvr.​ruhr

– im Folgenden: „die Verantwortliche“/„wir“/„uns“.

1.4     Name und Anschrift des Daten­schutzansprech­part­ners

Wenden Sie sich in Daten­schutz­fragen an unsere Fraktionsgeschäftsführer:

Karsten Finke und Felix Kalker

Kron­prin­zen­straße 35

45128 Essen

Telefon: +49 (201) 2069 – 430

E‑Mail: gruene@​rvr.​ruhr

1.5     Kontakt­daten der zustän­digen Aufsichtsbehörde

Landes­be­auf­tragte für Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­frei­heit Nordrhein-Westfalen

Kaval­le­riestr. 2–4

40213 Düssel­dorf

Telefon: +49 (0) 211 38424–0

Fax: +49 (0) 211 38424–10

E‑Mail: poststelle@​ldi.​nrw.​de

1.6     Grund­sätze des Daten­schutzes und Ihre Rechte

1.6.1       Begriffs­be­stim­mungen

Diese Daten­schutz­er­klä­rung beruht auf den Begriff­lich­keiten, die durch den Euro­päi­schen Richt­li­nien- und Verord­nungs­geber beim Erlass der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DS-GVO) verwendet wurden. Sie können die Begriffs­be­stim­mungen im Amts­blatt der Euro­päi­schen Union einsehen.

1.6.2       Grund­sätze zur Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten

Die nach­fol­genden Grund­sätze gelten für alle Verar­bei­tungs­vor­gänge, über die in dieser Daten­schutz­er­klä­rung infor­miert wird:

1.6.2.1         Zweck und Umfang der Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten

Perso­nen­be­zo­gene Daten werden nur zu den fest­ge­legten Zwecken erhoben. Der Umfang der Verar­bei­tung wird auf das für die Zwecke der Verar­bei­tung notwen­dige Maß beschränkt. Die Verant­wort­liche behält es sich vor, perso­nen­be­zo­gene Daten zu verar­beiten, wenn und soweit dies zur Wahrung ihres berech­tigten Inter­esses an der Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung recht­li­cher Ansprüche erfor­der­lich ist.

1.6.2.2         Rechts­grund­lagen für die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten

Perso­nen­be­zo­gene Daten können verar­beitet werden, wenn mindes­tens eine der nach­ste­henden Bedin­gungen erfüllt ist:

  • Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO)

  • Vertrags­er­fül­lung oder vorver­trag­liche Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO)

  • Recht­liche Verpflich­tung (Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO)

  • Wahrung eines berech­tigten Inter­esses unse­rer­seits oder eines Dritten, soweit die Inter­essen, Grund­rechte und Grund­frei­heiten des Betrof­fenen das erst­ge­nannte Inter­esse nicht über­wiegen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO)

1.6.2.3         Spei­cher­dauer perso­nen­be­zo­gener Daten

Die perso­nen­be­zo­genen Daten der betrof­fenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Spei­che­rung entfällt. Eine Spei­che­rung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den euro­päi­schen oder natio­nalen Gesetz­geber in unions­recht­li­chen Verord­nungen, Gesetzen oder sons­tigen Vorschriften, denen die Verant­wort­liche unter­liegt, vorge­sehen wurde. Eine Sper­rung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorge­schrie­bene Spei­cher­frist abläuft, es sei denn, dass eine Erfor­der­lich­keit zur weiteren Spei­che­rung der Daten für einen Vertrags­ab­schluss oder eine Vertrags­er­fül­lung besteht.

1.6.2.4         Empfänger*in von perso­nen­be­zo­genen Daten

Empfänger*in perso­nen­be­zo­gener Daten von Betrof­fenen sind grund­sätz­lich nur die Verant­wort­liche und von ihr unter Einhal­tung des Daten­schutz­rechts einge­setzte Auftrags­ver­ar­beiter. Eine Daten­wei­ter­gabe an Dritte kann darüber hinaus erfolgen, wenn die Verant­wort­liche dazu kraft einer Erlaub­nis­norm berech­tigt oder aufgrund gesetz­li­cher Bestim­mungen, verwal­tungs­recht­li­cher oder gericht­li­cher Anord­nungen verpflichtet ist.

1.6.2.5         Über­mitt­lung perso­nen­be­zo­gener Daten in Drittstaaten

Sollten perso­nen­be­zo­gene Daten Betrof­fener in Länder außer­halb der Euro­päi­schen Union (EU) bzw. außer­halb des Euro­päi­schen Wirt­schafts­raums (EWR) über­mit­telt werden, so erfolgt dies nur bei Bestehen eines ange­mes­senen Schutz­ni­veaus (Art. 45 DS-GVO) oder dem Vorliegen geeig­neter Garan­tien (Art. 46 DS-GVO) oder unter den Voraus­set­zungen des Art. 49 DS-GVO für Ausnahmen in bestimmten Fällen.

1.6.2.6         Bestehen einer auto­ma­ti­sierten Entscheidungsfindung

Als verant­wor­tungs­be­wusste Orga­ni­sa­tion verzichten wir auf eine auto­ma­ti­sierte Entschei­dungs­fin­dung oder ein Profiling.

1.6.3       Rechte betrof­fener Personen

Betrof­fenen Personen stehen folgende Rechte zu:

1.6.3.1         Recht auf Widerruf einer Einwil­li­gung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)

Sie können Ihre einmal erteilte Einwil­li­gung zur Verar­bei­tung von Daten jeder­zeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

1.6.3.2         Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO)

Sie können Auskunft darüber verlangen, ob perso­nen­be­zo­gene Daten von Ihnen verar­beitet werden. Insbe­son­dere können Sie Auskunft über die Verar­bei­tungs­zwecke, die Kate­gorie der perso­nen­be­zo­genen Daten, die Kate­go­rien von Empfänger*innen, gegen­über denen Ihre Daten offen­ge­legt wurden oder werden, die geplante Spei­cher­dauer oder Krite­rien für diese, das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung, Löschung, Einschrän­kung der Verar­bei­tung, Wider­spruch oder das Bestehen des Beschwer­de­rechts verlangen. Weiterhin können Sie Infor­ma­tionen über die Herkunft von Daten verlangen, die nicht bei Ihnen erhoben wurden. Zudem können Sie verlangen darüber infor­miert zu werden, ob eine auto­ma­ti­sche Entschei­dungs­fin­dung besteht, ob Daten in ein Dritt­land oder an eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion über­mit­telt werden und auf Grund­lage welcher Garan­tien dies erfolgt. Sie können eine Kopie der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten verlangen, soweit dadurch nicht die Rechte und Frei­heiten anderer Personen beein­träch­tigt werden.

1.6.3.3         Recht auf Berich­ti­gung (Art. 16 DS-GVO)

Sie können die unver­züg­liche Berich­ti­gung unrich­tiger oder unter Berück­sich­ti­gung der Verar­bei­tungs­zwecke die Vervoll­stän­di­gung Ihrer gespei­cherten perso­nen­be­zo­genen Daten verlangen.

1.6.3.4         Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)

Sie können die Löschung Ihrer gespei­cherten perso­nen­be­zo­genen Daten verlangen, wenn der Zweck der Verar­bei­tung durch Zeit­ab­lauf oder andere Gründe entfallen ist, Sie Ihre Einwil­li­gung wider­rufen oder der Verar­bei­tung wider­spro­chen haben und keine vorran­gigen Gründe für die Verar­bei­tung oder ander­wei­tige Rechts­grund­lagen bestehen, die Rechts­grund­lage für die Daten­ver­ar­bei­tung fehlt oder wegge­fallen ist und die Verar­bei­tung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungs­äu­ße­rung und Infor­ma­tion, zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung, aus Gründen des öffent­li­chen Inter­esses oder zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen erfor­der­lich ist. Sollten wir Ihre Daten öffent­lich gemacht haben, so sind wir verpflichtet ange­mes­sene Maßnahmen zu unter­nehmen, jede*n Empfänger*in darüber zu infor­mieren, dass Sie die Löschung aller Links zu oder Kopien von den betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten verlangt haben.

1.6.3.5         Recht auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung (Art. 18 DS-GVO)

Sie haben ein Recht auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung, wenn Sie die Rich­tig­keit der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten für eine Dauer bestreiten, die es der Verant­wort­li­chen ermög­licht, die Rich­tig­keit der perso­nen­be­zo­genen Daten zu über­prüfen; die Verar­bei­tung unrecht­mäßig ist und Sie die Löschung der perso­nen­be­zo­genen Daten ablehnen und statt­dessen die Einschrän­kung der Nutzung der perso­nen­be­zo­genen Daten verlangen; wir die perso­nen­be­zo­genen Daten für die Zwecke der Verar­bei­tung nicht länger benö­tigen, Sie diese jedoch zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benö­tigen, oder wenn Sie Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung gemäß Art. 21 DS-GVO einge­legt haben und noch nicht fest­steht, ob unsere berech­tigten Gründe gegen­über Ihren Gründen überwiegen.

1.6.3.6         Recht auf Daten­über­trag­bar­keit (Art. 20 DS-GVO)

Sie haben ein Recht, die von Ihnen auf Grund­lage Ihrer Einwil­li­gung oder eines mit uns geschlos­senen Vertrages über­mit­telten perso­nen­be­zo­gene Daten, die mithilfe auto­ma­ti­sierter Verfahren verar­beitet werden, in einem struk­tu­rierten, gängigen und maschi­nen­le­se­baren Format zu erhalten oder die Über­mitt­lung an einen anderen Verant­wort­li­chen zu verlangen, soweit dadurch nicht die Rechte und Frei­heiten anderer Personen beein­träch­tigt werden und es tech­nisch machbar ist.

1.6.3.7         Recht auf Wider­spruch (Art. 21 DS-GVO)

Sie haben ein Recht, aus Gründen die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, einer Verar­bei­tung zu wider­spre­chen, die wir zur Wahrung unserer berech­tigten Inter­essen durch­führen, soweit wir keine zwin­gend schutz­wür­digen Gründe für die Verar­bei­tung nach­weisen können, die Ihre Inter­essen, Rechte und Frei­heiten über­wiegen. Jeder­zeit haben Sie das Recht, Verar­bei­tungen zu wider­spre­chen, die wir für Zwecke der Direkt­wer­bung betreiben. Ihre Daten dürfen dann nicht mehr für diese Zwecke verar­beitet werden.

1.6.3.8         Beschwer­de­recht (Art. 77 DS-GVO)

Unbe­schadet eines ander­wei­tigen verwal­tungs­recht­li­chen oder gericht­li­chen Rechts­be­helfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten gegen Daten­schutz­vor­schriften verstößt.

1.7     Infor­ma­tionen zu Cookies und ähnli­chen Technologien

Cookies sind Text­da­teien, die bei Seiten­auf­rufen vom Browser erstellt werden, um Daten über einen Browser während und nach einem Seiten­be­such zu spei­chern. Regel­mäßig werden dazu eindeu­tige Zeichen­folgen im Cookie gespei­chert mittels derer ein Server einen Browser wieder­erkennen kann. Cookies können von der besuchten Seite gespei­chert werden (First-Party) oder von Dritt­an­bie­tern (Third-Party), wenn deren Dienste auf der besuchten Seite einge­setzt werden. Wird ein Dienst eines Dritt­an­bie­ters auf mehreren Websites einge­setzt, kann der Dritt­an­bieter Infor­ma­tionen über Nutzer­ak­ti­vi­täten in Cookies spei­chern und über mehrere Seiten nach­ver­folgen. Im Cookie wird die Domain der Seite gespei­chert, von der das Cookie stammt und der Zugriff auf diese Domain beschränkt. Cookies sind entweder für den Zeit­raum einer Browser-Sitzung (Session-Cookies) oder bis zu einem im Cookie vermerkten Zeit­punkt (persis­tente Cookies) gültig. Abge­lau­fene Cookies werden vom Browser beim Seiten­be­such nicht mehr geladen und je nach Browser direkt gelöscht oder überschrieben.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies infor­miert werden und Cookies nur im Einzel­fall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder gene­rell ausschließen sowie das auto­ma­ti­sche Löschen der Cookies beim Schließen des Brow­sers akti­vieren. Bei der Deak­ti­vie­rung von Cookies sind jedoch unter Umständen nicht alle Funk­tionen unserer Website voll­um­fäng­lich nutzbar. Infor­ma­tionen zu den Cookie-Einstel­lungen Ihres Brow­sers finden Sie im Hilfe-Bereich des Brow­sers oder unter folgenden Links:

Zusätz­lich können Daten zu den glei­chen Zwecken im soge­nannten Local Storage bzw. Local Session Storage Ihres Brow­sers gespei­chert werden.

Infor­ma­tionen zur Nutzung von Cookies oder ähnli­chen Tech­no­lo­gien beim Besuch unserer Website entnehmen Sie den Infor­ma­tionen zu einzelnen Verar­bei­tungen im Beson­deren Teil der Datenschutzerklärung.

1.8     Ände­rung dieser Datenschutzerklärung

Wir behalten uns vor, diese Daten­schutz­er­klä­rung anzu­passen, damit sie stets den aktu­ellen recht­li­chen Anfor­de­rungen entspricht oder um Ände­rungen unserer Leis­tungen in der Daten­schutz­er­klä­rung umzu­setzen. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

2       BESON­DERER TEIL

2.1     Notwen­dige Verar­bei­tungen bei Besuch unserer Website

2.1.1       Bereit­stel­lung unserer Website

Im Rahmen einer Auftrags­ver­ar­bei­tung beauf­tragen wir einen externen Dienst­leister mit der Bereit­stel­lung der Website. Der Dienst­leister ist zur Einhal­tung der daten­schutz­recht­li­chen Vorschriften im glei­chen Umfang verpflichtet wie wir und bietet die Gewähr für einen zuver­läs­sigen und sicheren Umgang mit den Daten unserer Website. Perso­nen­be­zo­gene Daten von Betrof­fenen, die über die Website erfasst werden, werden auf den Servern des Dienst­leis­ters inner­halb des Euro­päi­schen Wirt­schafts­raums (EWR) gespei­chert. Die Spei­che­rung der Daten erfolgt getrennt von anderen Anwen­dungen. Die Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­genen Daten durch den Dienst­leister erfolgt nur gemäß unseren Weisungen und soweit dies zur Erfül­lung seiner Leis­tungs­pflichten erfor­der­lich ist.

2.1.2       Erhe­bung von Zugriffs- und Verbindungsdaten

Bei jedem Aufruf unserer Website erfasst unser System auto­ma­ti­siert Infor­ma­tionen vom Compu­ter­system des aufru­fenden Rechners.

2.1.2.1         Umfang der Verarbeitung

Folgende Daten werden erhoben:

  • Brow­sertyp und die verwen­dete Version,

  • Betriebs­system,

  • IP-Adresse,

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,

  • Adresse der Website, von der ein Browser auf unsere Website gelangt,

  • Adresse der Seite unserer Website, die vom Browser aufge­rufen wird.

Die Daten werden in Proto­koll­da­teien gespei­chert. Eine Spei­che­rung dieser Daten zusammen mit anderen perso­nen­be­zo­genen Daten Betrof­fener findet nicht statt.

2.1.2.2         Rechts­grund­lage der Verarbeitung

Die Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

2.1.2.3         Zweck der Verarbeitung

Die Verar­bei­tung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslie­fe­rung der Website an den Rechner der*des Nutzerin*Nutzers zu ermög­li­chen. Die Spei­che­rung in Proto­koll­da­teien erfolgt zur Wahrung unserer nach einer Inter­es­sen­ab­wä­gung über­wie­genden berech­tigten Inter­essen iSd Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO an der Erken­nung und Besei­ti­gung von Störungen und um Straf­ver­fol­gungs­be­hörden im Falle eines Cyber­an­griffes die zur Straf­ver­fol­gung notwen­digen Infor­ma­tionen bereit­stellen zu können.

2.1.2.4         Spei­cher­dauer

Daten in Proto­koll­da­teien werden nach 7 Wochen gelöscht, sofern die vorge­nannten Zwecke eine längere Spei­che­rung nicht erfor­der­lich machen.

2.1.2.5         Wider­spruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Es gelten die Rege­lungen des Art. 21 DS-GVO zum Recht auf Wider­spruch gegen Verar­bei­tungen, die auf Basis einer Inter­es­sen­ab­wä­gung statt­finden. Da diese Verar­bei­tungen zur Gewähr­leis­tung der Funk­ti­ons­fä­hig­keit und Sicher­heit unserer infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen Systeme zwin­gend erfor­der­lich sind, besteht in aller Regel keine Möglich­keit der Verar­bei­tung zu widersprechen.

2.1.3       Website-Einstel­lungen

Unsere Website spei­chert Ihre ausge­wählten Einstel­lungen bzw. den Status Ihrer Einwil­li­gungen für Dienste, die auf unserer Website einge­setzt werden. Die Einstel­lungs­mög­lich­keiten werden Ihnen beim Besuch unserer Website im Einstel­lungs­banner angezeigt.

2.1.3.1         Umfang der Verarbeitung

Die Ressourcen für die Verwal­tung von Benut­zer­ein­stel­lungen werden von unserem Server bereit­ge­stellt. Wenn Sie Ihre gewählte Einstel­lung im Einstel­lungs­banner bestä­tigen, werden folgende Daten in einem Cookie gespeichert:

  • Gültig­keits­dauer der Einstellungen,

  • Einzig­ar­tige Kennung der Bestätigung,

  • Einstel­lung bzw. Einwil­li­gung, die bestä­tigt wurde,

  • Domain der Seite, für die die Einstel­lungen bestä­tigt wurden.

2.1.3.2         Spei­che­rung und Zugriff auf Daten im Browser

Für die Verwal­tung Ihrer Einstel­lung bzw. Einwil­li­gung kann das folgende Cookie in Ihrem Browser gespei­chert und ausge­lesen werden. Wenn Sie dieses Cookie löschen, werden alle gespei­cherten Einstel­lungen gelöscht und ggf. erteilte Einwil­li­gungen wider­rufen. Unsere Seite verwendet dann die jewei­ligen Stan­dard-Einstel­lungen für die jewei­ligen Dienste.

Bezeich­nung

Zweck

Anbieter

Ablauf

cookieconsent_​status

Spei­chert den Zustim­mungs­status des Benut­zers für Cookies auf der aktu­ellen Domäne.

Beau­tiful Cookie Banner

Session

2.1.3.3         Rechts­grund­lage der Verarbeitung

Die Rechts­grund­lage der Verar­bei­tungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

2.1.3.4         Zweck der Verarbeitung

Zweck der Verar­bei­tung ist die Bereit­stel­lung einer effek­tiven Möglich­keit für Betrof­fene zur Steue­rung auto­ma­ti­sierter Verar­bei­tungen und Ertei­lung von Einwil­li­gungen bei Aufrufen unserer Website. Die Spei­che­rung der Daten im Browser ist zur seiten­über­grei­fenden Anwen­dung der Einstel­lung bzw. Einwil­li­gung erforderlich.

2.1.3.5         Spei­cher­dauer

Es werden im Rahmen der Verwal­tung von Benut­zer­ein­stel­lungen auf unseren Servern keine perso­nen­be­zo­genen Daten gespei­chert. Die Spei­cher­dauer der pseud­ony­mi­sierten Kennung richtet sich nach der Cookie-Funktionsdauer.

2.1.3.6         Wider­spruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Es gelten die Rege­lungen des Art. 21 DS-GVO zum Recht auf Wider­spruch gegen Verar­bei­tungen, die auf Basis einer Inter­es­sen­ab­wä­gung statt­finden. Da die Verar­bei­tung zur Gewähr­leis­tung der Funk­tion unserer Website zwin­gend erfor­der­lich ist, besteht in aller Regel keine Möglich­keit der Verar­bei­tung zu widersprechen.

2.2     Verar­bei­tungen bei Nutzung unseres Angebots

2.2.1       News­letter-Abon­ne­ment

Wir nutzen auf unserer Website den Dienst Mail­poet der Wysija SARL, 6 rue Dieudé, 13006, Marseille
FRANCE (im Folgenden: „Mail­poet“). Mail­poet agiert in diesem Dienst­leis­tungs­ver­hältnis als Auftragsverarbeiter.

2.2.1.1         Umfang der Verarbeitung

Der Umfang der Verar­bei­tung richtet sich nach dem jewei­ligen Verarbeitungszweck:

2.2.1.1.1            Abon­ne­ments

Wenn Sie sich über unsere Website zu einem News­letter anmelden, werden die im Anmel­de­for­mular einge­ge­benen Daten zwecks Zustel­lung einer E‑Mail zur Bestä­ti­gung der Anmel­dung verar­beitet. Die Bestä­ti­gungs-E-Mail enthält einen Link mit dessen Aufruf die Infor­ma­tion über­geben wird, dass die*der Empfänger*in die Anmel­dung bestä­tigt hat. Bestä­tigte E‑Mail-Adressen werden in ein System zur Verwal­tung von Abon­ne­ments über­tragen. Alle An- und Abmel­dungen werden von unserem System gespei­chert. Dabei werden Ihre IP-Adresse, E‑Mail-Adresse und die Zeit­punkte der Eintra­gung, der Bestä­ti­gung und der Abmel­dung aufgezeichnet.

2.2.1.1.2            News­letter-Tracking

Die versen­deten E‑Mails enthalten sog. Web-Beacons bzw. Tracking-Pixel, die bei dem Öffnen eines News­let­ters von unserem System geladen werden. Dabei wird Ihre IP-Adresse, Infor­ma­tionen zum genutzten Gerät und die Kennung Ihres Abon­ne­ments über­mit­telt. Die in den E‑Mails enthal­tenen Links über­geben bei Aufruf an unser System die Infor­ma­tion, dass der Link aus der jewei­ligen News­letter-E-Mail vom*von der Empfänger*in geöffnet wurde.

2.2.1.2         Rechts­grund­lage der Verarbeitung

Die Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung von Anmel­de­daten ist Art. 6 Abs. 1 lit f. DS-GVO. Die Verar­bei­tungen zur Zustel­lung von News­let­tern, zur Verwal­tung von Abon­ne­ments und zur Analyse des Nutzungs­ver­hal­tens erfolgen auf Grund­lage Ihrer Einwil­li­gung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO. Die Einwil­li­gungs­er­klä­rung erfolgt durch den Aufruf des über­sandten Bestä­ti­gungs­links. In der Bestä­ti­gungs-E-Mail wird auf diese Daten­schutz­er­klä­rung verwiesen. Die Rechts­grund­lage der Spei­che­rung der Daten zur Anmel­dung, Bestä­ti­gung und Abmel­dung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

2.2.1.3         Zweck der Verarbeitung

Der Zweck der Verar­bei­tung von Daten aus dem News­letter-Anmel­de­for­mular ist die Über­sen­dung einer Bestä­ti­gungs-E-Mail und unser berech­tigtes Inter­esse an der Bereit­stel­lung einer Anmel­de­mög­lich­keit für den News­letter. Bestä­tigte E‑Mail-Adressen werden zur Über­sen­dung der News­letter-E-Mails und Verwal­tung von Abon­ne­ments verwendet. Die Verar­bei­tung von Daten, die bei dem Öffnen von News­let­tern oder dem Aufruf enthal­tener Links über­mit­telt werden, erfolgt zur Erstel­lung von Berichten über die Öffnungs- und Klick­rate. Daten zur Anmel­dung, Bestä­ti­gung und Abmel­dung werden zur Wahrung unseres berech­tigten Inter­esses an der Erbrin­gung von Nach­weisen zur Vertei­di­gung gegen mögliche Rechts­an­sprüche gespeichert.

2.2.1.4         Spei­cher­dauer

Wir spei­chern und verwenden Ihre Daten für die Dauer Ihres News­letter-Abon­ne­ments. Nach Abbe­stel­lung des News­let­ters bzw. bei Widerruf Ihrer Einwil­li­gungs­er­klä­rung bewahren wir Daten zur Anmel­dung, Bestä­ti­gung und Abmel­dung für 3 Jahre auf.

2.2.1.5         Wider­spruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können das Abon­ne­ment bzw. Ihre Einwil­li­gungs­er­klä­rung jeder­zeit über die im News­letter vorge­se­hene Abmel­de­mög­lich­keit oder per E‑Mail an uns mit Wirkung für die Zukunft wider­rufen. Durch den Widerruf der Einwil­li­gung wird die Recht­mä­ßig­keit der bis zum Widerruf erfolgten Verar­bei­tung nicht berührt. Im Übrigen gelten die Rege­lungen des Art. 21 DS-GVO zum Recht auf Wider­spruch gegen Verar­bei­tungen, die auf Basis einer Inter­es­sen­ab­wä­gung statt­finden. Soweit es die Nach­weis­füh­rung zur Vertei­di­gung gegen mögliche Rechts­an­sprüche betrifft, besteht in aller Regel keine Möglich­keit der Verar­bei­tung zu widersprechen.

 

2.2.2      Online-Veran­stal­tungen

Daten­schutz­hin­weise für grüne Online-Veran­stal­tungen – Zur Durch­füh­rung online gestützter Veran­stal­tungen (frak­ti­ons­in­tern wie öffent­lich) nutzen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Ruhr­par­la­ment verschie­dene Soft­ware, über die im Folgenden näher infor­miert wird.

 

2.2.2.1 Allge­mein

Der Umfang der Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten hängt davon ab, welche Daten Sie vor bzw. bei der Teil­nahme an einem Online-Meeting angeben. Mit der genutzten Soft­ware können grund­sätz­lich folgende Daten verar­beitet werden:

  • Angaben zur Benutzer*in: Vorname, Nach­name, Telefon (optional), E‑Mail-Adresse, Profil­bild (optional), Abtei­lung (optional)
  • Meeting-Meta­daten: Thema, Beschrei­bung (optional), Teilnehmer*innen-IP-Adressen, Teilnehmer*innen-Geräte-/Hardware-Informationen, Datum, Start- und Endzeit
  • Bei Aufzeich­nungen (optional): Datei aller Video‑, Audio- und Präsen­ta­ti­ons­auf­nahmen, Datei aller Audio­auf­nahmen, Text­datei des Online-Meeting-Chats.
  • Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur einge­henden und ausge­henden Rufnummer, Länder­name, Start- und Endzeit.
  • Text‑, Audio- und Video­daten: Text­in­halte ggf. aus Chat‑, Fragen- oder Umfra­ge­funk­tion, ggf. Video- bzw. Audio­daten von frei­ge­ge­bener Video­ka­mera bzw. Mikrofon Ihres Endge­räts, ggf. weitere Inhalte im Falle der Bild­schirm­frei­gabe oder Dateifreigabe

Sie können die Kamera oder das Mikrofon jeder­zeit während eines Online-Meeting­s­/einer Online-Veran­stal­tung abschalten bzw. stumm­stellen. Es besteht die Möglich­keit zur Aufzeich­nung von Online-Meetings. Wenn eine Aufzeich­nung statt­finden soll, werden wir vorher die Einwil­li­gung der Teilnehmer*innen einholen. Eine laufende Aufzeich­nung wird Ihnen im Online-Meeting ange­zeigt. Daneben kann eine Proto­kol­lie­rung von Text­in­halten in Chat oder Umfragen erfolgen. Zudem werden Nutzungs­pro­to­kolle mit Meeting-Meta­daten erstellt. Wir nutzen keine Tech­no­logie für die Aufmerk­sam­keits­ver­fol­gung in Online-Meetings.

Ihre Daten werden grund­sätz­lich nicht an Dritte weiter­ge­geben, sofern sie nicht gerade zur Weiter­gabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus Online-Meetings wie auch bei persön­li­chen Bespre­chungs­treffen häufig gerade dazu dienen, um Infor­ma­tionen mit Interessent*innen oder Dritten zu kommu­ni­zieren und damit zur Weiter­gabe bestimmt sind.

 

2.2.2.2 Zoom

Wir nutzen den Dienst ZOOM der Betrei­ber­ge­sell­schaft Zoom Video Commu­ni­ca­tions Inc., 55 Almaden Blvd, Suite 600, San Jose, CA 95113 (im Folgenden: „Zoom“). Zoom ist ein Kommu­ni­ka­ti­ons­dienst für Online-Meetings und Video­te­le­fonie. Zoom agiert in diesem Dienst­leis­tungs­ver­hältnis als Auftragsverarbeiterin.

Wenn Sie die Zoom-App oder die Zoom-Browser-Erwei­te­rung nutzen und noch nicht mit einem von uns gehos­teten Meeting oder Webinar verbunden sind, ist Zoom für die Verar­bei­tung Ihrer Daten allein verant­wort­lich. Hinweise zur Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten durch Zoom finden Sie hier: https://​zoom​.us/​p​r​i​v​acy.

Zur Teil­nahme ist die Angabe eines Namens erforderlich.

Zoom über­mit­telt und verar­beitet Verkehrs­daten über die Video­kon­fe­renzen und damit auch perso­nen­be­zo­gene Daten in den USA, für die kein Ange­mes­sen­heits­be­schluss der EU-Kommis­sion besteht. Zoom hat sich gegen­über der Deut­schen Telekom in EU-Stan­dard­ver­trags­klau­seln und einer Zusatz­ver­ein­ba­rung dazu verpflichtet, das euro­päi­sche Daten­schutz­recht auch im Dritt­land zu gewähr­leisten. Damit bietet Zoom eine geeig­nete Garantie für den Schutz perso­nen­be­zo­gener Daten im Sinne des Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO.

 

2.2.2.3 GoTo­Mee­ting

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Ruhr­par­la­ment verwenden für Online-Veran­stal­tungen auch die Soft­ware GoTo­We­binar des Anbie­ters LogMeIn Ireland Limited, The Reflector 10 Hanover Quay, Dublin 2, D02R573, Irland (im Folgenden „LogMeIn“) verwendet. LogMeIn agiert in diesem Dienst­leis­tungs­ver­hältnis als Auftragsverarbeiter.

Wenn Sie die sons­tigen Webseiten des Anbie­ters besu­chen oder die Anwen­dung des Anbie­ters auf Ihrem Gerät instal­lieren, richtet sich die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten ausschließ­lich nach den Daten­schutz­be­stim­mungen des Anbie­ters, die unter https://​www​.logmei​ninc​.com/​l​e​g​a​l​/​p​r​i​v​acy abge­rufen werden können, soweit Sie noch nicht mit einem von uns gehos­teten Webinar verbunden sind.

Für den Beitritt zu einem Online-Meeting ist die Angabe eines Namens erfor­der­lich. Sie können auch ein Pseud­onym wählen. Die Angabe einer E‑Mail-Adresse ist nicht erfor­der­lich. Eine ange­ge­bene E‑Mail-Adresse ist nicht für die anderen Teilnehmer*innen sichtbar. Ihre Angaben werden in Ihrem Browser zwischen­ge­spei­chert und für künf­tige Online-Meetings verwendet.

LogMeIn über­mit­telt und verar­beitet Ihre Daten auch in Dritt­län­dern außer­halb des Euro­päi­schen Wirt­schafts­raums, für die kein Ange­mes­sen­heits­be­schluss der EU-Kommis­sion besteht. LogMeIn hat sich uns gegen­über in Stan­dard­ver­trags­klau­seln dazu verpflichtet, das euro­päi­sche Daten­schutz­recht auch im Dritt­land zu gewähr­leisten und bietet dadurch eine geeig­nete Garantie für den Schutz perso­nen­be­zo­gener Daten iSd Art. 46 Abs. 2 lit. c DS-GVO

 

2.2.2.4 Live­stream-Veran­stal­tungen

Wir fertigen Foto‑, Ton- und Video­auf­nahmen an, um unser Wirken zu präsen­tieren und dokumentieren.

Anbieter*innen von Live­stream-Veran­stal­tungen agieren für uns im Dienst­leis­tungs­ver­hältnis als Auftragsverarbeiter*innen.

 

2.2.2.5 Rechts­grund­lage der Verarbeitung

Soweit die Verar­bei­tung für die Begrün­dung, Durch­füh­rung oder Been­di­gung eines Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses erfor­der­lich ist, dient § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG als Rechts­grund­lage. Zielt die Durch­füh­rung der Online-Meetings auf die ander­wei­tige Anbah­nung oder Erfül­lung eines Vertrages ab, ist die Rechts­grund­lage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. In allen anderen Fällen bzw. ergän­zend zu den genannten Fällen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO Rechts­grund­lage der Verar­bei­tung. Sollten Video- oder Audio-Aufzeich­nungen von Online-Meetings erstellt werden, dient Deine Einwil­li­gung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

 

2.2.2.6 Zweck der Verarbeitung

Der Zweck der Verar­bei­tungen ist die Durch­füh­rung von Online-Meetings und ‑Veran­stal­tungen im Rahmen des Meinungs­bil­dungs­auf­trages der Frak­tion, Frak­tions-Veran­stal­tungen wie Gremi­en­sit­zungen und der Orga­ni­sa­tion der Geschäfts­stelle bis hin zu Bewer­bungs­ge­sprä­chen. Hierfür ist der Einsatz einer effek­tiven Kommu­ni­ka­ti­ons­soft­ware erfor­der­lich. In diesem Zweck liegt auch unser berech­tigtes Inter­esse an der Verar­bei­tung. Die Proto­kol­lie­rung von Chat-Inhalten oder Fragen und Antworten im Falle von Online-Semi­naren kann in Einzel­fällen für Doku­men­ta­ti­ons­zwecke erfor­der­lich sein. Die Proto­kol­lie­rung von Meeting-Meta­daten (Verkehrs­daten) erfolgt zur Bereit­stel­lung und Absi­che­rung des jewei­ligen Dienstes sowie zur internen Nach­ver­fol­gung der Durch­füh­rung bzw. Teil­nahme an Online-Meetings. Soweit Aufzeich­nungen ange­fer­tigt sollen, wird Dir der genaue Zweck vor Deiner Einwil­li­gung mitgeteilt.

 

2.2.2.7 Spei­cher­dauer

Wenn Sie bei Zoom als Benutzer*in regis­triert sind, können Berichte über Online-Meetings und Online-Webi­nare (Meeting-Meta­daten, Daten zur Tele­fon­ein­wahl, Fragen und Antworten in Webi­naren, Umfra­ge­funk­tion in Webi­naren) bis zu einem Monat bei Zoom gespei­chert werden. Nach 14 Tagen erfolgt eine Anony­mi­sie­rung der Daten in den in der Konto­ver­wal­tung bereit­ge­stellten Berichten. Sollten Aufzeich­nungen von Online-Meetings erstellt werden, richtet sich die Spei­cher­dauer nach dem Zweck der Aufzeichnung.

 

2.2.2.8 Wider­spruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Es gelten die Bestim­mungen des Art. 21 DSGVO zum Wider­spruch gegen Verar­bei­tungen, die auf Basis einer Inter­es­sen­ab­wä­gung statt­finden. Dem Wider­spruch kann die Erfor­der­lich­keit zur Verar­bei­tung der Daten zur Vertrags­durch­füh­rung oder Nach­wei­ser­brin­gung entge­gen­stehen. Im Falle der Erstel­lung von Aufzeich­nungen haben Sie jeder­zeit die Möglich­keit Ihre Einwil­li­gung zu wider­rufen. Durch den Widerruf einer Einwil­li­gung wird die Recht­mä­ßig­keit, der bis zum Widerruf erfolgten Verar­bei­tung nicht berührt.

 

Social-Media-Plugins mit Shariff

Auf unseren Seiten werden Plugins von sozialen Medien verwendet (Face­book, Twitter, Instagram).

Die Plugins können Sie in der Regel anhand der jewei­ligen Social-Media-Logos erkennen. Um den Daten­schutz auf unserer Website zu gewähr­leisten, verwenden wir diese Plugins nur zusammen mit der soge­nannten „Shariff“-Lösung. Diese Anwen­dung verhin­dert, dass die auf unserer Website inte­grierten Plugin-Daten schon beim ersten Betreten der Seite an den jewei­ligen Anbieter übertragen.

Erst wenn Sie das jewei­lige Plugin durch Ankli­cken der zuge­hö­rigen Schalt­fläche akti­vieren, wird eine direkte Verbin­dung zum Server des Anbie­ters herge­stellt (Einwil­li­gung). Sobald Sie das Plugin akti­vieren, erhält der jewei­lige Anbieter die Infor­ma­tion, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie gleich­zeitig in Ihrem jewei­ligen Social-Media-Account (z.B. Face­book) einge­loggt sind, kann der jewei­lige Anbieter den Besuch unserer Seiten Ihrem Benut­zer­konto zuordnen.

Das Akti­vieren des Plugins stellt eine Einwil­li­gung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO dar. Diese Einwil­li­gung können Sie jeder­zeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

2.2.4       Daten­schutz­er­klä­rung für unsere Facebook-Seite

Hier findest du die Daten­schutz­er­klä­rung für unsere Face­book-Seite.

2.2.5       Ange­bote über das Teilnehmer*innenmanagement-System guestoo

Für das Teilnehmer*innenmanagement von durch uns und teil­weise in Zusam­men­ar­beit mit Dritten (Part­nern) orga­ni­sierter Video­kon­fe­renzen und Events setzen wir separat sowie inner­halb unseres Online­an­ge­botes das Tool guestoo des deut­schen Unter­neh­mens „Code Piraten GmbH“ ein (www​.guestoo​.de). Die Code Piraten GmbH wurde von uns als Auftrags­ver­ar­beiter vertrag­lich nach Art. 28 DSGVO verpflichtet.

2.2.5.1         Umfang der Verarbeitung

Für die Abwick­lung von Veran­stal­tungen spielen wir perso­nen­be­zo­gene Daten der von uns – und im Falle gemein­samer Veran­stal­tungen der von Partner*innen – geplanten Gäste bei guestoo ein. Die weiteren Prozesse (z.B. Versand von Einla­dungen, An- und Abmel­dungen, Korre­spon­denz im Vorfeld der Veran­stal­tung und Einlass­kon­trolle) werden entweder über unsere E‑Mail-Adressen oder eben­falls über guestoo gesteuert. Für diese Zwecke werden abhängig vom gewählten Veran­stal­tungs­format i.W. folgende perso­nen­be­zo­gene Daten einge­stellt bzw. erhoben:

  • E‑Mail-Adresse

  • Name

  • Titel

  • Beruf­liche Position

  • Tele­fon­nummer

  • Firma/​Organisation

  • Adress­daten Firma/​Organisation

  • Name und Firma/​Organisation von even­tu­ellen Begleitpersonen

2.2.5.2         Rechts­grund­lage der Verarbeitung

Diese perso­nen­be­zo­genen Daten werden von guestoo und von uns im Rahmen des Art. 6 Abs. 1 f DSGVO (Inter­es­sen­ab­wä­gung) gespei­chert und über guestoo ledig­lich im Rahmen der jewei­ligen Veran­stal­tung verar­beitet. Sofern weitere teil­neh­mende Personen zu einer Veran­stal­tung ange­meldet werden (z.B. Begleit­per­sonen), so erfolgt die Daten­ver­ar­bei­tung auf Basis Art. 6 Abs. 1 b DSGVO.

Sofern wir einzelne Veran­stal­tungen gemeinsam mit Partner*innen durch­führen und in diesem Rahmen alleinig die Veran­stal­tungs-Orga­ni­sa­tion über­nehmen, werden wir die jewei­lige finale Teilnehmer*innenliste inkl. der erfassten Daten und dem Teil­nahme-Status abschlie­ßend auch an den jewei­ligen Partner*innen über­mit­teln. Diese Über­mitt­lung führen wir aufgrund des über­wie­genden berech­tigten Inter­esses der*des jewei­ligen Partnerin*Partners nach Art. 6 Abs. 1 f DSGVO durch.

2.2.5.3         Zweck der Verarbeitung

Wir verar­beiten Ihre Daten für die Zwecke des jeweils von Ihnen genutzten Ange­bots. Dabei kann es sich um die Vorbe­rei­tung und Durch­füh­rung einer Veran­stal­tung, den Versand von Einla­dungen, An- und Abmel­dungen, Korre­spon­denz im Vorfeld der Veran­stal­tung und die Einlass­kon­trolle handeln.
Die Grünen im Ruhr­par­la­ment haben mit dem Betreiber des Dienstes guestoo (Code Piraten GmbH, Geschäfts­führer: Stefan Wirtz, Am Ruhm­bach 44, 45149 Essen) einen Vertrag über Auftrags­ver­ar­bei­tung abge­schlossen und über­wa­chen die Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten gemäß den Vorgaben des DSGVO.

Weitere Infor­ma­tionen zur Nutzung Ihrer Daten auf dieser Webseite erhalten Sie über die Daten­schutz­er­klä­rung von guestoo (http://​www​.guestoo​.de/​d​a​t​e​n​s​c​h​u​t​z​e​r​k​l​a​e​r​ung).

2.2.5.4         Spei­cher­dauer

Inner­halb von guestoo verar­beiten und spei­chern wir Ihre Daten für die Dauer der Orga­ni­sa­tion (inkl. entspre­chender Vor- und Nach­be­rei­tung) der jewei­ligen Veran­stal­tung. Even­tuell bestehende gesetz­liche Aufbe­wah­rungs­pflichten bleiben hiervon unbe­rührt. Inner­halb eines Jahres nach Abschluss der Veran­stal­tung werden wir Ihre Daten aus guestoo löschen, sofern Sie nicht erneut zu einer Veran­stal­tung einge­laden wurden. Selbst­ver­ständ­lich steht Ihnen hierzu ein jeder­zei­tiges Wider­spruchs­recht zu.

2.2.5.5         Wider­spruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können eine erteilte Einwil­li­gung jeder­zeit wider­rufen. Durch den Widerruf der Einwil­li­gung wird die Recht­mä­ßig­keit der bis zum Widerruf erfolgten Verar­bei­tung nicht berührt. Für den Widerruf Ihrer Einwil­li­gung zum Erhalt von allge­meinen E‑Mail-Nach­richten und Einla­dungen können Sie jeder­zeit die in den E‑Mail-Nach­richten vorge­se­hene Abmel­de­mög­lich­keit nutzen. Für den Widerruf Ihrer Einwil­li­gung zur Verar­bei­tungen Ihrer Daten zur Nutzung der Ange­bote, für die wir guestoo verwenden, errei­chen Sie uns unter den ange­ge­benen Kontaktdaten.

2.2.6 Webana­lyse durch Matomo (ehemals PIWIK)

2.2.6.1 Umfang der Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten

Wir nutzen auf unserer Website das Open-Source-Soft­ware-Tool Matomo (ehemals PIWIK) zur Analyse des Surf­ver­hal­tens unserer Nutzer. Die Soft­ware setzt ein Cookie auf dem Rechner der Nutzer (zu Cookies siehe bereits oben). Werden Einzel­seiten unserer Website aufge­rufen, so werden folgende Daten gespeichert:

  1. Zwei Bytes der IP-Adresse des aufru­fenden Systems des Nutzers

  2. Die aufge­ru­fene Webseite

  3. Die Website, von der der Nutzer auf die aufge­ru­fene Webseite gelangt ist (Referrer)

  4. Die Unter­seiten, die von der aufge­ru­fenen Webseite aus aufge­rufen werden

  5. Die Verweil­dauer auf der Webseite

  6. Die Häufig­keit des Aufrufs der Webseite

Die Soft­ware läuft dabei ausschließ­lich auf den Servern unserer Webseite. Eine Spei­che­rung der perso­nen­be­zo­genen Daten der Nutzer findet nur dort statt. Eine Weiter­gabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

2.2.6.2 Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten

Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung der perso­nen­be­zo­genen Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

2.2.6.3 Zweck der Datenverarbeitung

Die Verar­bei­tung der perso­nen­be­zo­genen Daten der Nutzer ermög­licht uns eine Analyse des Surf­ver­hal­tens unserer Nutzer. Wir sind in durch die Auswer­tung der gewonnen Daten in der Lage, Infor­ma­tionen über die Nutzung der einzelnen Kompo­nenten unserer Webseite zusam­men­zu­stellen. Dies hilft uns dabei unsere Webseite und deren Nutzer­freund­lich­keit stetig zu verbes­sern. In diesen Zwecken liegt auch unser berech­tigtes Inter­esse in der Verar­bei­tung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Durch die Anony­mi­sie­rung der IP-Adresse wird dem Inter­esse der Nutzer an deren Schutz perso­nen­be­zo­gener Daten hinrei­chend Rech­nung getragen.

2.2.6.4 Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeich­nungs­zwecke nicht mehr benö­tigt werden.

2.2.6.5 Wider­spruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespei­chert und von diesem an unserer Seite über­mit­telt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwen­dung von Cookies. Durch eine Ände­rung der Einstel­lungen in Ihrem Inter­net­browser können Sie die Über­tra­gung von Cookies deak­ti­vieren oder einschränken. Bereits gespei­cherte Cookies können jeder­zeit gelöscht werden. Dies kann auch auto­ma­ti­siert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deak­ti­viert, können mögli­cher­weise nicht mehr alle Funk­tionen der Website voll­um­fäng­lich genutzt werden.

Nähere Infor­ma­tionen zu den Privat­sphä­re­ein­stel­lungen der Matomo Soft­ware finden Sie unter folgendem Link: https://​matomo​.org/​d​o​c​s​/​p​r​i​v​a​c​y​-​h​o​w​-​to/.

2.3     Verar­bei­tungen bei Kontakt mit Ihnen

2.3.1       Kontakt­auf­nahme

Auf unserer Website werden Kontakt­daten wie Anschriften, Tele­fon­num­mern und E‑Mail-Adressen genannt, die eine schnelle Kontakt­auf­nahme und unmit­tel­bare Kommu­ni­ka­tion mit uns und den bei uns tätigen Ansprechpartner*innen ermöglichen.

2.3.1.1         Umfang der Verarbeitung

Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen, verar­beiten wir die perso­nen­be­zo­genen Daten, die Sie uns abhängig vom gewählten Kommu­ni­ka­ti­ons­mittel mitteilen. Dies kann Ihren voll­stän­digen Namen, Ihre Anschrift, die verwen­dete Tele­fon­nummer, die verwen­dete E‑Mail-Adresse, und weitere perso­nen­be­zo­gene Daten umfassen, die Sie uns im Verlauf der Kommu­ni­ka­tion mitteilen. Die Empfänger*innen der Daten sind die in unserem Verant­wor­tungs­be­reich tätigen Personen und von uns unter Einhal­tung des Daten­schutz­rechts einge­setzte Auftrags­ver­ar­beiter. Ihre Daten werden ohne Ihr Einver­ständnis nicht an Dritte weitergegeben.

2.3.1.2         Rechts­grund­lage der Verarbeitung

Die Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten im Rahmen der Kommu­ni­ka­tion mit Ihnen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Zielt die Kontakt­auf­nahme auf die Anbah­nung oder die Erfül­lung eines Vertrages ab, so ist zusätz­liche Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO.

2.3.1.3         Zweck der Verarbeitung

Wir verar­beiten Ihre Daten zur Bear­bei­tung des Zwecks der Kontakt­auf­nahme, zur Kommu­ni­ka­tion mit Ihnen und zum Zweck der Nach­ver­fol­gung erfolgter Kommu­ni­ka­tion. In diesen Zwecken liegt auch jeweils unser berech­tigtes Inter­esse an der Verarbeitung.

2.3.1.4         Spei­cher­dauer

Die Daten werden routi­ne­mäßig gelöscht, sobald sie für die Errei­chung des Zweckes ihrer Erhe­bung und zu Nach­ver­fol­gungs­zwe­cken nicht mehr erfor­der­lich sind. Eine längere Spei­che­rung ist im Falle gesetz­li­cher Verpflich­tungen und bei Vorliegen zwin­gend schutz­wür­diger Inter­essen unse­rer­seits oder von Dritten möglich.

2.3.1.5         Wider­spruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Es gelten die Bestim­mungen des Art. 21 DS-GVO zum Wider­spruch gegen Verar­bei­tungen, die auf Basis einer Inter­es­sen­ab­wä­gung statt­finden. Dem Wider­spruch kann die Erfor­der­lich­keit zur Verar­bei­tung der Daten zur Vertrags­an­bah­nung, Vertrags­er­fül­lung oder Nach­wei­ser­brin­gung entgegenstehen.

2.3.2       Bewer­bungen

Sie können uns Ihre Bewer­bungs­un­ter­lagen per E‑Mail zukommen lassen. Bitte beachten Sie aber, dass die Infor­ma­tionen unver­schlüs­selt über­tragen werden.

2.3.2.1         Umfang der Verarbeitung

Wenn Sie uns eine Bewer­bung zukommen lassen verar­beiten wir perso­nen­be­zo­gene Daten aus Ihren über­sandten Bewer­bungs­un­ter­lagen, wie Kontakt­daten, Angaben zu Ihrer Ausbil­dung, Ihrer Quali­fi­ka­tion, Ihrer Arbeits­er­fah­rung und Ihren Fähig­keiten sowie ggf. tele­fo­ni­sche oder münd­liche Angaben. In der Regel ist die Angabe perso­nen­be­zo­gener Daten beson­derer Kate­go­rien i.S.d. Art. 9 DS-GVO nicht erfor­der­lich und sollte daher unter­bleiben. Solche Angaben verar­beiten wir in Ausnah­me­fällen, wenn sie für das Bewer­bungs­ver­fahren rele­vant sind, etwa bei frei­wil­ligen Angaben zu einer Schwerbehinderung.

In der Regel werden perso­nen­be­zo­gene Daten direkt bei den Bewerber*innen auf Grund­lage der Bewer­bungs­un­ter­lagen oder im Bewer­bungs­ver­fahren erhoben.

Daneben können wir Daten von Dritten erhalten haben, wenn Sie Ihre Daten zur Weiter­gabe zur Verfü­gung gestellt haben (z.B. Stel­len­ver­mitt­lung). Zudem verar­beiten wir im Einzel­fall perso­nen­be­zo­gene Daten, die wir aus öffent­lich zugäng­li­chen Quellen (z.B.  beruf­liche Karrie­renetz­werke) zuläs­si­ger­weise gewonnen haben.

Wir geben Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten inner­halb unserer Orga­ni­sa­tion ausschließ­lich an die Bereiche und Personen weiter, die an der Entschei­dung über die Begrün­dung eines Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses betei­ligt sind. Soweit Administrator*innen oder Auftragsverarbeiter*innen notwen­di­ger­weise Zugriff auf die verar­bei­teten Daten haben, sind diese zur Verschwie­gen­heit verpflichtet und dürfen die Daten nicht zu anderen Zwecken verar­beiten. Ihre Daten werden nur dann an Dritte weiter­ge­geben, wenn dies zur Erfül­lung unserer vertrag­li­chen und gesetz­li­chen Pflichten oder zur Wahrung unserer berech­tigten Inter­essen erfor­der­lich ist oder uns Ihre Einwil­li­gung vorliegt.

2.3.2.2         Rechts­grund­lage der Verarbeitung

Die Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten im laufenden Bewer­bungs­ver­fahren ist Art. 88 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG-neu und Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO. Bei Erfolg Ihrer Bewer­bung können wir gemäß Art. 88 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG-neu die bereits von Ihnen erhal­tenen perso­nen­be­zo­genen Daten für Zwecke des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses weiterverarbeiten.

2.3.2.3         Zweck der Verarbeitung

Wir verar­beiten Ihre Daten nur zum Zwecke der Entschei­dung über die Begrün­dung eines Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses mit uns. Darüber hinaus können wir Ihre Daten weiter­ver­ar­beiten, sofern und soweit dies zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung gegen Rechts­an­sprüche erfor­der­lich ist.

2.3.2.4         Spei­cher­dauer

Wir spei­chern Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten solange es für die Entschei­dung über Ihre Bewer­bung erfor­der­lich ist. Wenn kein Beschäf­ti­gungs­ver­hältnis zustande kommt, löschen wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten 6 Monate nach Been­di­gung des Bewer­bungs­ver­fah­rens. Eine längere Spei­che­rung ohne Ihre ausdrück­liche Einwil­li­gung erfolgt nur dann, wenn es zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung gegen Rechts­an­sprüche für die Dauer eines Rechts­streits erfor­der­lich ist. Sofern Sie einer längeren Spei­che­rung zuge­stimmt haben, richtet sich die Dauer nach dem Inhalt Ihrer Einwil­li­gung. Kommt es im Anschluss an das Bewer­bungs­ver­fahren zu einem Beschäf­ti­gungs­ver­hältnis, Ausbil­dungs­ver­hältnis oder Praktikant*innenverhältnis, werden Ihre Daten, soweit erfor­der­lich und zulässig, zunächst weiterhin gespei­chert und anschlie­ßend in die Perso­nal­akte über­führt und nach den für Perso­nal­akten geltenden Rege­lungen gelöscht.

2.3.2.5         Wider­spruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Eine erteilte Einwil­li­gung kann jeder­zeit mit Wirkung für die Zukunft wider­rufen werden. Durch den Widerruf der Einwil­li­gung wird die Recht­mä­ßig­keit der bis zum Widerruf erfolgten Verar­bei­tung nicht berührt. Sie errei­chen uns hierzu unter den ange­ge­benen Kontaktdaten.