Grüne fordern Radweg beim Neubau der Ruhrtalbrücke

By 24. Februar 2021April 9th, 2021Mobilität

Radwege können neuer­dings durch den Bund auf Brücken von Auto­bahnen oder Bundes­fern­straßen gebaut werden. Damit fällt eine große Hürde für einen breiten Radweg beim Ersatz­neubau der Ruhr­tal­brücke in Mülheim Mintard. Die Grüne Land­tags­frak­tion hat bereits im Januar 2020 einen Radweg entlang der A52 und der Ruhr­tal­brücke gefordert.

„Ein Radschnellweg über die Ruhr­tal­brücke wäre eine große Chance für die Verkehrs­wende. Durch ihn könnte das Fahrrad zu einer echten Alter­na­tive für Pendler*innen zwischen der Metro­pole Ruhr und dem Rhein­land werden. Dies käme nicht nur dem Klima zu gute, sondern auch der Gesund­heit der Menschen. Eine neue Ruhr­tal­brücke mit 6 Spuren brau­chen wir hierfür übri­gens nicht, die vorhan­denen 4 Spuren reichen völlig. Ein Radweg kann auch z.B. an die alte Brücke gehängt werden”, erklärt Patrick Voss, Frak­ti­ons­vor­sit­zender der Grünen im Ruhrparlament.

„Alle nötigen gesetz­li­chen Voraus­set­zungen sind jetzt geschaffen, um einen Radweg beim mögli­chen Neubau der Mintarder Ruhr­tal­brücke zu berück­sich­tigen. Für einen Radschnellweg zwischen Essen und Düssel­dorf über Ratingen ist ein Radweg über die Ruhr­tal­brücke das Herz­stück, man würde immens Kilo­meter und Höhen­meter sparen, wenn man nicht unten durchs Ruhrtal muss”, sagt Ulrich Pabst, Vorsit­zender des Mobi­li­täts­aus­schusses im Essener Rat und Mitglied im Ruhrparlament.

Auch für Mülheimer*innen bietet ein Radschnellweg zwischen Essen und Düssel­dorf attrak­tive Verbin­dungen, erläu­tert Oliver Linsel, Mitglied im Mülheimer Stadtrat und im Ruhr­par­la­ment: „Durch die stei­gende E‑Mobilität im Radver­kehr sind größere Distanzen und Stei­gungen kein Hindernis mehr. Attrak­tive und ohne Umwege geführte Radschnell­ver­bin­dungen sind ein Erfolgs­re­zept der Verkehrs­wende, was sich am fertigen Teil­stück des RS1 zwischen Mülheim und Essen gut beob­achten lässt.”

„Jetzt ist die einma­lige Gele­gen­heit mit der neuen Ruhr­tal­brücke die Zukunfts­op­tion zu nutzen, um zusätz­liche Mobi­lität mit einer Radschnell­ver­bin­dung zwischen Ratingen und Essen zu schaffen”, sagt Chris­tian Otto, Frak­ti­ons­vor­sit­zender der Grünen und Spre­cher im Ausschuss für Stadt­ent­wick­lung und Mobi­lität aus Ratingen.